Almased-Diät: Alkohol als Diät-Killer?

almased erfahrung Urheberrecht: voronin76 / 123RF Stockfoto

Ob mit Almased oder einem anderen Diätprodukt: Wer schon einmal eine Diät gemacht hat, kennt den Gedanken nur zu gut: „Ein Gläschen Wein wird schon nicht schaden …“. Und ja, wir verstehen das nur zu gut. Auch wir lieben ein Glas guten Rotwein oder Prosecco. Dennoch müssen wir uns hier in die lange Reihe derer einreihen, die es mühlenartig wiederholen: Alkohol während einer Diät ist absolut tabu! Und zwar aus folgenden Gründen:

Alkohol enthält viel zu viele Kalorien

Ein Gramm Alkohol enthält ganze sieben Kilokalorien. Das sind nahezu doppelt so viele Kalorien, als in der gleichen Menge Zucker stecken! Und das ist noch nicht alles. Denn zu den Kalorien, die reiner Alkohol enthält, kommen noch die Kalorien hinzu, die das jeweilige Getränk enthält. Genau genommen könntest du auch gleich ein Stück Sahnetorte essen, die hat in etwa die gleichen Kalorien. Sehr sinnvoll scheint das bei Durchführen einer Diät aber sicher nicht.

Alkohol auf nüchternen Magen?

Das sagt schon der gesunde Menschenverstand: Alkohol auf nüchternen Magen ist absolut ungesund! Und bei einer Almased-Diät, die hauptsächlich aus der Aufnahme von Flüssigkeit besteht, ist der Magen hauptsächlich „leer“. Trinkst du nun Alkohol, kann das massive Schädigungen nach sich ziehen: Alkohol schädigt die Schleimhautbarriere und wirkt zelltoxisch, zerstört also die Magenschleimhaut und ist unter Umständen auch krebserregend. Schleimhäute befinden sich aber nicht nur im Magen, sondern auch in allen darüber und darunter liegenden Abschnitten des Magen-Darm-Traktes. So kann es auch zu Schädigungen der Mundschleimhäute und der Schleimhäute des Rachens und der Speiseröhre kommen. Mit ausreichender Nahrungsaufnahme werden diese Effekte etwas abgeschwächt, da durch feste Nahrung die Magenschleimhaut geschützt wird. Ohne feste Nahrung aber gilt: Finger weg vom Alkohol!

Alkohol stoppt den Diäterfolg

Alkohol verlangsamt den Fettstoffwechsel im Körper. Die Energie, die durch die Aufnahme von Alkohol zugeführt wird, kann vom Körper nicht gespeichert werden. Sie wird daher als Erstes abgebaut, was bedeutet, dass in dieser Zeit weniger Fett abgebaut bzw. unter Umständen sogar eingelagert wird. Alkohol stört außerdem den Wasserhaushalt und entzieht dem Körper nicht nur Wasser, sondern auch wertvolle Mineralien. Alles Dinge, die absolut nicht in das Konzept der Almased-Diät passen und die Nährstoffaufnahme massiv beeinträchtigen.

Wenn es WIRKLICH nicht anders geht …

Wir wissen es: Es gibt auch ein Leben außerhalb der Diät. Manchmal steht eine Party auf dem Plan, die man einfach nicht verpassen darf. Vielleicht heiratet auch die beste Freundin. Da muss man doch mit anstoßen, das geht gar nicht anders! Wenn es wirklich nicht anders geht, sollte man zumindest darauf achten, welchen Alkohol man zu sich nimmt. Am wenigsten Kalorien haben trockener Weißwein oder Light-Bier. Auf gar keinen Fall sollte man Zucker- und Kalorienbomben wie Bowle, Cocktails oder Glühwein zu sich nehmen. So oder so solltest du damit rechnen, dass die Kilos die nächsten zwei bis drei Tage wenig bis gar nicht purzeln. Das musst du dann einfach in Kauf nehmen. Und wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, solltest du die Almased-Diät etwas umwandeln und am Tag der Party eine Mahlzeit essen. Sonst wird dir der Alkohol höchstwahrscheinlich schlecht bekommen und die Party in keiner guten Erinnerung bleiben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*