Almased Erfahrung – Tipps und Tricks erfahrener Almased Nutzer

Abnehmen mit Almased - so wird die Diät ein Erfolg

Urheberrecht: dolgachov / 123RF Stockfoto

Almased ist heute eines der beliebtesten Pulver zum Abnehmen. Wenn du dich einmal genauer in verschiedenen Abnehmforen umsiehst, wirst du feststellen, wie viele Menschen versuchen, mit der Almased Vitalkost ihr persönliches Wunschgewicht zu erreichen. Viele dieser Menschen können bereits erhebliche Abnehmerfolge verbuchen und geben daher auch Tipps an Almased-Neulinge weiter. Profitiere von den Tipps und Tricks erfahrener Almased-Nutzer und hole möglichst viel aus deiner Almased-Diät heraus:

  1. Almased Tipp: Führe vor dem Fasten eine Darmentleerung durch

Es wird empfohlen, vor den Fastentagen mit Almased eine Darmentleerung mit Bitter- oder Glaubersalz durchzuführen. Das ist natürlich nicht jedermanns Sache und hört sich auch erstmal nicht besonders verlockend an. Doch die Darmentleerung ist sinnvoll. Denn dadurch, dass Darm und Magen leer sind, verschwindet auch das nagende Hungergefühl. Die Diät mit Almased kann also einfacher durchgehalten werden.

  1. Almased Tipp: Bereite dich gut auf die Almased Diät vor

Wirklich sinnvoll ist es, sich psychisch auf die Almased-Diät einzustellen und einen Starttag strikt festzulegen. Heute eine Dose Almased Vitalkost bestellen und morgen ohne große Vorbereitung anfangen? So ist die Diät bereits zum Scheitern verurteilt. Informiere dich stattdessen ausführlich über die Diät mit Almased und lese auch verschiedene Erfahrungsbericht, Tipps und Tricks und alles, was du über Almased und den Abnehmeffekt der Vitalkost in Erfahrung bringen kannst. Wenn du eine längere Fastenphase mit Almased planst, ist es auch wichtig, sich genauer über das Fasten zu informieren. Besorge dir alle Zutaten und jegliches Equipment, das du für die Almased Diät brauchst, informiere deine Familie, Freunde und Kollegen über dein Vorhaben und suche dir ggf. eine Abnehmgruppe. Du wirst sehen, dass du dich im Voraus bereits auf den Beginn der Diät freuen wirst und dir der Anfang sehr viel leichter fällt, als wenn du unvorbereitet an die Sache herangehen würdest.

  1. Almased Tipp: Halte durch!

Hört sich vielleicht wie ein komischer Tipp an, ist es aber nicht! Denn wenn du mit Almased fasten möchtest, also sämtliche Mahlzeiten durch einen Diät Shake ersetzen willst, sind die ersten Tage die Entscheidenden. Wenn du den ersten Tag geschafft hast, wird dir der Zweite bereits leichter fallen. Spätestens nach dem dritten Fastentag verschwinden Hunger und Appetit beinahe vollständig. Führe dir dies immer wieder vor Augen und ziehe die ersten Tage der Almased Diät konsequent durch. Im Anschluss wird die Diät wie von selbst weiterlaufen und du wirst gar nicht mehr auf die Idee kommen irgendetwas essen zu wollen.

  1. Almased Tipp: Nimm niemals weniger Almased ein, um schneller abzunehmen

Es ist eine sehr schlechte Idee, extra weniger des Almased Vitalkost Pulvers für die Zubereitung eines Shakes zu nutzen, als der Hersteller empfiehlt. Denn natürlich benötigen große und schwere Menschen auch mehr Energie, Vitamine und Mineralstoffe. Die Almased Dosierung ist an die Körpergröße angepasst und darf nicht einfach heruntergeschraubt werden, da dem Körper sonst wichtige Nährstoffe vorenthalten werden, die auch für das Abnehmen wichtig sind. Fehlen dem Körper Nährstoffe, fühlen wir uns nicht nur schlapp und unwohl, sondern es wird auch der Stoffwechsel heruntergefahren. Mit zu wenig Pulver im Almased Shake nimmst du also eher schlechter ab!

Beachte dazu bitte die neuen Herstellerempfehlungen zur Almased Dosierung.

  1. Almased Tipp: Lasse niemals das Öl im Shake weg

Besonders fatal ist die Idee, das empfohlene Pflanzenöl nicht in den Almased Shake zu rühren. Das Öl ist wichtig, damit die Nährstoffe des Diät Shakes aufgenommen werden können und um den Körper mit ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen zu versorgen. Ein Almased Shake kann nur dann eine Mahlzeit ersetzen, wenn er so zubereitet wird, wie es der Hersteller vorsieht. Du nimmst durch das Öl im Shake auch nicht langsamer ab, im Gegenteil. Denn die Fettsäuren sind wichtig, um den Stoffwechsel auf Trab zu halten.

  1. Almased Tipp: Verzichte auf Zucker

In Foren gibt es ja immer wieder Tipps, wie man den Almased Shake aufpeppen könnte. Bitte halte dich daran nicht, denn viele Almased Nutzer haben schlichtweg keine Ahnung. Wenn man liest, dass der Diätshake mit süßer Müllermilch, Fruchtmolke, Kakao und Co. zubereitet wird, kann man eigentlich nur noch den Kopf schütteln. Erstens wird der Almased Shake (der mit Wasser zubereitet ja bereits rund 230 Kalorien hat) so viel zu reichhaltig, zweitens ist auch der künstliche Zuckergehalt in diesen Produkten kontraproduktiv für das Abnehmen. Denn der Zucker erhöht die Insulinproduktion des Körpers, was wiederum zu einer schlechten Fettverbrennung führt und zudem Hunger und Heißhunger verursacht. Wenn du deinen Almased Shake aufpeppen möchtest, nutze dafür zuckerfreies Kakaopulver in Maßen, Zimt oder kalten Pfefferminztee (mein persönlicher Tipp).

  1. Almased Tipp: Brühe kochen

Auch die empfohlene Brühe zur Almased Diät solltest du nicht weglassen. Denn irgendwann wird der Almased Shake einfach fad und man sehnt sich nach einem anderen Geschmack. Die Brühe sorgt für Abwechslung und ist auch gut für die Psyche. Ich habe die Brühe immer zum Abendessen gelöffelt und habe mir so eingebildet, auch etwas zu essen. Für mich persönlich war meine tägliche Brühe daher wirklich wichtig und hat mir geholfen, die Fastentage mit Almased durchzuziehen.

  1. Almased Tipp: Langsam mit dem Essen beginnen

Sofern du mit Almased fasten möchtest und ein bis drei Wochen nur von den Diätshakes leben möchtest, solltest du nicht in die typische Falle tappen: Oftmals ist es nämlich so, dass nach der Diät der Gedanke aufkommt „jetzt habe ich mir aber ein gutes Essen verdient“. Du wirst bemerken, dass du nach der Kur mit Almased sehr viel weniger Hunger und Appetit verspürst. Nutze diesen Effekt und ernähre dich eben so, wie es der Körper verlangt. Da ich nach meiner Almased Diät kaum Hunger hatte und mein Appetit aus Süßes gänzlich verschwunden war, konnte ich nach jeder Fastenkur mein Gewicht noch weiter reduzieren. Beginne nach und nach damit, wieder etwas mehr zu essen, bis du schließlich deine normale Kalorienmenge wieder erreicht hast. Dadurch wird ein Jojo-Effekt verhindert und der Magen, der ja einige Wochen nichts zu tun hatte, geschont.

  1. Almased Tipp: Alternative suchen

Dir schmeckt Almased absolut nicht? Dann versuche auf keinen Fall, den Almased Shake dennoch zu trinken. Denn damit ist die Diät wirklich zum Scheitern verurteilt. Es ist einfach unrealistisch, ein Programm wochenlang durchzuziehen, wenn einem die Produkte nicht schmecken. Es gibt auch wirklich keinen Grund, sich den Diätshake „reinzuwürgen“, schließlich bietet der Markt viele Almased Alternativen an, die ebenso wirkungsvoll sind. Nur, weil Almased der Klassiker ist, heißt das nicht, das andere Diät Shakes weniger gut wirken! Versuche es doch mal mit Yokebe oder einer anderen Almased Alternative.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*