Almased Phase 1 (Turbo-Phase) durchziehen oder in die Reduktionsphase wechseln?

Almased Turbo? Bloß nicht zu lange!

Während der Turbo Diät mit Almased, wie die Phase 1 des Almased Konzepts oft genannt wird, nimmt man sehr schnell ab. Empfohlen wird es, diese Phase nur einige Tage durchzuziehen. Doch aufgrund des schnellen Gewichtsverlusts, der sich während dieser Phase oft einstellt, ist es natürlich verlockend, die Almased Turbo Phase weiter auszudehnen. Doch ist das wirklich sinnvoll?

Schnell abnehmen mit dem Almased Turbo

Wer auf die 4 Phasen Diät von Almased setzt, wird in den ersten Diättagen stark sein müssen. Denn während der ersten Phase, der Startphase, werden täglich drei Almased Diätshakes anstelle der Hauptmahlzeiten getrunken. Aufgrund der sehr geringen Kalorienanzahl und weiterer Faktoren nimmt man während dieser Fastenphase sehr schnell ab. Daher gehen viele Nutzer dazu über, ausschließlich die Turbo-Phase durchzuziehen oder diese über einen langen Zeitraum hinweg zu machen. Doch wenn man Almased Erfahrungsberichte studiert, stellt man schnell fest, dass viele Anwender auch mit der zweiten Almased Phase, der Reduktionsphase, sehr schnell abnehmen. Daher stellt sich die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist, eine Almased Turbo-Diät über Wochen hinweg durchzuziehen.

Macht eine Turbo-Diät mit Almased über Wochen Sinn?

Während einer Almased Turbo-Diät nimmt man zwangsläufig sehr schnell ab, dies ist zumindest zu Beginn der Diät der Fall. Zum einen werden mit nur drei Diätshakes am Tag sehr wenig Kalorien (unter 1000 Kalorien am Tag) zugeführt. Der große Gewichtsverlust am Anfang resultiert aber vor allem aus dem fehlenden Mageninhalt und der starken Entwässerung, die nach Beginn der Almased Diät eintritt. Schließlich nimmt man meistens nach Beendigung einer solchen Turbo-Kur auch um die zwei Kilo wieder zu. Diese zwei Kilo sind aber keine “echte” Zunahme, sondern durchs Essen resultierender Mageninhalt.

Hat man in den ersten Tagen also viel mit Almased Turbo abgenommen, wird sich der Gewichtsverlust erfahrungsgemäß wieder verlangsamen. Klar, mit Almased Turbo nehmen wir nur drei Shakes am Tag zu uns und somit weniger als 1000 Kalorien am Tag auf. Somit nimmt man auch schnell ab. Doch dies ist auch während der Reduktionsphase der Fall, während der ja lediglich zwei Mahlzeiten durch einen Diätshake ersetzt und die dritte Mahlzeit gegessen werden. Rechnen wir für einen Almased Shake rund 250 Kalorien, liegen wir bei 500 Kalorien für zwei Mahlzeiten. Somit kann die dritte Mahlzeit locker bis zu 700 Kalorien liefern, um dennoch sehr schnell Gewicht zu verlieren. Klar, wenn wir drei Mahlzeiten Almased trinken, nehmen wir weniger Kalorien auf. Doch dafür liefern wir dem Körper auf Dauer auch sehr wenige Kalorien, fühlen uns ggf. schlapp und unwohl und müssen lange Zeit auf Essen verzichten.

Und noch etwas ist interessant: Sehr viele Almased-Anwender berichten, nach dem Wechsel in die Reduktionsphase sogar noch besser abzunehmen als mit der Turbo-Diät. Dies kann daran liegen, dass der Körper bei sehr langer, sehr geringer Kalorienzufuhr einfach auf Sparflamme schaltet und erst mit dem Zuführen von mehr Kalorien wieder an Gewicht verliert.

Wieso die Almased Turbo-Phase nicht zu lange ausgedehnt werden sollte

  • Verzicht aufs Essen über mehrere Wochen ist nicht besonders angenehm
  • Anwender nehmen mit der Reduktionsphase meist nicht schlechter ab, als mit dem Turbo
  • Auch während der Reduktionsphase purzeln die Kilos sehr schnell
  • Körper schaltet nach einer gewissen Zeit auf Sparflamme
  • Almased Turbo macht oft schlapp und müde
  • Weniger geeignet für einzelne Familienmitglieder (Vorbildfunktion gegenüber Kindern)

Fazit zum Thema

Die
Turbophase mit Almased ist ein wichtiger Einstieg, denn damit legt man einen Schalter im Kopf um, stellt sich auf “Abnehmen” ein und gewöhnt sich an die drei regelmäßigen Mahlzeiten des Tages
. Außerdem fühlen sich die meisten nach wenigen Turbo-Tagen bereits wie neue Menschen, einfach schlanker und leichter. Der anfänglich hohe Gewichtsverlust motiviert zudem zum Weitermachen, der Magen wird leer und verkleinert sich, dadurch hat man nach der Turbo-Diät auch weniger Hunger und Appetit. Dennoch sollte die Turbo-Phase mit Almased lediglich als Einstieg gesehen werden. Es macht keinen Sinn, sich über Wochen oder gar Monate zu quälen und komplett aufs Essen zu verzichten. Dies ist nicht gesund und trägt auch nicht dazu bei, eine neue Lebensweise zu erlernen. Zudem nimmt man mit der Reduktionsphase von Almased nicht schlechter ab als mit Turbo! Durch das Extra an Kalorien, dass man während der Reduktionsphase zu sich nimmt, wird der Stoffwechsel nämlich auf Trab gehalten und die Kilos purzeln letztendlich oft sogar besser als bei einer reinen Almased Turbo-Kur.

Wir empfehlen daher, die Almased Startphase (Turbo-Phase) während der eben lediglich drei Almased Diätshaks pro Tag getrunken werden dürfen, nicht länger als 14 Tage auszudehnen. Wer wirklich sehr viel Übergewicht hat und einen hohen Gewichtsverlust zu Beginn der Diät anstrebt, um motiviert zu bleiben, kann die Diät mit Almased sicher auch mal drei Wochen durchziehen. Ein anschließender Wechsel in die Reduktionsphase, während der man zwei Shakes als Mahlzeitenersatz einnimmt und eine leckere selbst zubereitete Mahlzeit als dritte Hauptmahlzeit isst, ist sinnvoll.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*