Almaseds kleine Helfer: Fischölkapseln – was bringen sie überhaupt?

Almased: Fischölkapseln als Alternative zum Öl

Öl im Almased Shake Urheberrecht: valery_potapova / 123RF Stockfoto

Almased enthält viele hochwertige Zutaten und Nährstoffe, die für den Körper nicht nur unerlässlich sind, sondern zusätzlich positiv auf viele Körperfunktionen, wie beispielsweise den Stoffwechsel, einwirken. Doch liefert Almased nicht alles, was der menschliche Körper täglich benötigt, denn lebenswichtige Fette kommen in einer Almased-Diät zu kurz. Deshalb empfiehlt der Hersteller, in jede Almased-Mahlzeit zwei Teelöffel Öl zu mischen. Da das nicht jedermanns Sache ist, gibt es aber auch gute Alternativen.

Muss das Öl in Almased wirklich sein?

Fetten wird allgemein nachgesagt, dick zu machen. Naturgemäß versucht man daher, Fette in einer Diät zu vermeiden. Allerdings benötigt der Körper eine gewisse Menge an (guten) Fetten oder Fettsäuren, um alle Körperfunktionen reibungslos laufen zu lassen. Daneben werden die gesunden Fette dringend benötigt, damit der Körper überhaupt die fettlöslichen Vitamine, die in einem Almased-Shake enthalten sind, aufnehmen kann. Da ein Almased-Shake hauptsächlich aus Eiweiß besteht, sollen jedem Almased-Shake zwei Teelöffel (6 g) hochwertiges Öl zugesetzt werden. Genannt werden etwa Oliven-, Lein-, Raps- oder Walnussöl. Das hört sich abwechslungsreicher an, als es ist. Denn liest man Erfahrungsberichte oder macht die Almased-Diät selbst gerade durch, entdeckt man sehr schnell drei wichtige Dinge:

  1. Olivenöl schmeckt nicht so gut in dem Shake
  2. Leinöl ist extrem teuer und zudem lässt es den Almased-Shakes beinahe ungenießbar werden
  3. Raps- und Wahlnussöl sind akzeptabel, aber auch nicht der große Renner

Du kannst dich also mit dem durchaus gewöhnungsbedürftigen Geschmack (und der ebenso interessanten Konsistenz) der Öl-Almased-Variante anfreunden, oder du greifst auf Ölkapseln zurück.

Fischölkapseln – was können sie?

Fischölkapseln sind besonders reich an Omega-3-Fettsäuren, denen nachgesagt wird, gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs oder Entzündungen zu helfen. Omega-3-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die viele wichtige Funktionen im Körper erfüllen, aber von ihm nicht selbst erzeugt werden können. Sie müssen daher durch die Nahrung zugeführt werden. Die positive Wirkung von Omega-3-Fettsäuren konnte in zahlreichen Studien nachgewiesen werden. Bewiesen wurde eine verbesserte Fließeigenschaft des Blutes, eine Verminderung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck und eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel. Die hochwertigen Fettsäuren sollen außerdem die Hirntätigkeit positiv beeinflussen.

Auf was man beim Kauf achten sollte

Grundsätzlich gibt es bei der regelmäßigen Einnahme von Fischölkapseln keine Risiken zu beachten. Die einzig bekannte Nebenwirkung ist vermehrtes Aufstoßen, wenn man zu billigen Fischölkapseln greift. Kapseln mit niedrigerer Qualität verwenden außerdem weniger gute Kapselhüllen, wodurch der Fischgeschmack weitaus stärker wahrnehmbar ist. Aus diesen Gründen sollte man daher zu hochwertigen Kapseln greifen. Außerdem sollte man unbedingt darauf achten, dass die Fischölkapseln auch Vitamin E enthalten, das die Oxidation verhindert. Dadurch werden die Kapseln länger haltbar und werden nicht ranzig. Doch der antioxidative Schutz ist nicht nur für die Lagerung der Kapseln wichtig, sondern auch noch im Körper unerlässlich, da die Fettsäuren auch im Körper mit Sauerstoff reagieren. Daher benötigen sie auch dort den „Schutz“ von Vitamin E.

Öl oder Kapseln im Almased-Shake, was ist besser?

© dolphy_tv - Fotolia.com

© dolphy_tv – Fotolia.com

Ich persönlich empfinde es als einfach, dem Shakes die nötigen zwei Teelöffel Öl zuzugeben. Besonders Walnussöl verleiht zudem einen recht angenehmen Geschmack und ich finde, dass es nicht eklig ist, das Öl zuzugeben. Denn nach dem Shaken merkt man nicht mehr wirklich etwas davon.

Wer den Almased-Shake mit Öl aber wirklich nicht runterbekommt, muss auf Fischölkapseln zurückgreifen. Es ist keine Alternative, das Öl einfach wegzulassen. Denn wie wir bereits geschrieben haben, ist das Öl für den Körper essenziell und wichtig, damit der Stoffwechsel reibungslos weiterläuft und die Diät funktioniert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*