Formula Diäten im Alltag – Shaken, wenn Kinder im Haushalt leben? Die Vorbildfunktion

Kindern nicht vorleben, dass Diäten zum Alltag gehören

Almased Vorbildfunktion Urheberrecht: / 123RF Stockfoto

Dass man mit Diät Shakes wie Almased, Multan und Yokebe rasend schnell und dennoch gesund abnehmen kann, ist inzwischen sicher jedem klar. Doch wie sieht es aus, wenn Kinder im Haushalt leben? Wie praktikabel ist eine Diät mit Shakes in diesem Fall? Und: sollte man den Kindern nicht ein gutes Vorbild sein und besser gesund und ausgewogen essen? Diesen und weiteren Fragen sind wir auf den Grund gegangen.

Diät-Shakes trinken, wenn Kindern im Haushalt leben?

Keine Frage, nach einer Geburt oder der Stillzeit kann eine Shakediät helfen, das Ausgangsgewicht von vor der Schwangerschaft im Nu zu erreichen. Die meisten Mütter finden so schnell zu alter Form zurück oder werden gar noch schlanker. Wenn die Kinder also noch sehr klein sind und nicht wirklich verstehen, was Mama da zu sich nimmt, ist eine Diät mit Shakes wie etwa die Almased Turbo Diät kein großes Problem.

Doch sobald die Kleinen älter werden, ist es vielen Eltern wichtig, ihrem Nachwuchs ein gesundes Essverhalten vorzuleben. Wir wissen, dass Shakes wie Almased und Co. alle wichtigen Nährstoffe enthalten und somit auch gesund sind. Doch unsere Kinder wissen das nicht. Es ist wirklich ratsamer, die Kleinen von Beginn an eine ausgewogene Ernährung mit vielen frischen und unverarbeiteten Lebensmitteln zu gewöhnen und ihnen nicht vorzuleben, wie schnell man mit Turbo-Diät die angefutterten Pfunde verliert. Stattdessen sollten Kinder lernen, dass gesunde Ernährung und ein gewisses Maßhalten sowie Bewegung zu einem gesunden Leben dazugehören. Dies ist sicher der beste Weg, Kinder vor Übergewicht zu schützen. Ein Fehler ist es hingegen, Kinder mit Diäten aufwachsen zu lassen oder ihnen gar von den Vorteilen der Diäten zu berichten.

Shaken können Eltern aber trotzdem

Denn es steht jedem frei, wie die Diät mit Almased und Co. gestaltet wird. So kann zum Beispiel das Mittagessen gegen einen Shake ersetzt werden, sofern die Kinder in der Schule sind. Am Abend und – falls das in eurer Familie üblich ist – auch am Morgen, könnt ihr dann normal zusammen essen. Wobei die übrigen Mahlzeiten gesund, ausgewogen und leicht ausfallen sollten. Davon profitiert dann nicht das diätende Elternteil, sondern auch das Kind. Wichtig ist einfach, zusammen mit den Kindern in aller Ruhe zu essen und nicht ein Essen für die Kinder zu kochen, sich dann aber selbst mit einem Diät Shake an den Tisch zu setzen. Wer Kinder nicht ständig mit den Themen Diäten, Abnehmen und Schlanksein belagert, tut sicher das Beste für sein Kind und die Stärkung eines gesunden und “normalen” Essverhaltens.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*