Shaken zu zweit? Was, wenn der Partner nicht mitzieht?

Formula-Diät im Alltag

abnehmen mit sakes Urheberrecht: geografika / 123RF Stockfoto

Du hast beschlossen, dass die Waage dich heute ein letztes Mal verspottet hat. So kann es einfach nicht weitergehen! Die Kilos müssen weg, und zwar schnell. Du hast dich auch schon mit verschiedenen Diäten beschäftigt und für dich beschlossen, dass eine Formula-Diät perfekt in deinen Alltag passt. Aber was wird eigentlich dein Partner dazu sagen? Muss er mitmachen, oder kannst du alles alleine durchziehen?

Zu zweit Shaken – Motivation ist alles!

Angenommen, dein Partner hat auch ein paar Kilos zu viel: Bürojob, zu wenig Freizeit, zu viel Stress – da kann es auch bei vielen Männern leicht passieren, dass der flache Bauch schnell schwindet. Formula-Diäten sind auch für Männer sehr gut geeignet. Wenn dein Partner dir nicht glaubt, solltest du ihm die Vorteile einfach aufzählen: Formula-Diäten sorgen für eine hohe Eiweiß-Zufuhr, sodass die Muskeln nicht abgebaut werden. Betreibt man Sport, werden sie sogar leichter wieder aufgebaut. Außerdem gibt es kein lästiges Kalorienzählen, Mahlzeiten müssen nicht mühselig gekocht, Lebensmittel nicht nervig abgewogen werden. Alles Dinge, die Männer automatisch mit dem bösen Wort „Diät“ verbinden, die bei Formula-Diäten aber wegfallen.

Und wenn diese Vorteile ihn nicht überzeugen, kommt das Beste zum Schluss: Männer nehmen einfach viel schneller ab, als Frauen. Das ist unfair, hat aber biologische Gründe. Dagegen sind wir einfach machtlos. Außerdem ist zu Zweit abnehmen so viel einfacher, als alleine. Man kann sich gegenseitig unterstützen, sich motivieren, oder sich auch mal in den Arm nehmen, wenn man einfach nicht mehr will. Ist der Drang nach einem Schokoriegel zu groß, kann der andere einen davon abbringen. Außerdem ist es für einen Mehrpersonen-Haushalt auch praktischer, da man einen gemeinsamen Speiseplan hat und nicht jeden Abend zwei unterschiedliche Mahlzeiten auftischen muss. Hat dein Partner also auch ein paar Kilos zu viel, ist der ideale Weg, sich gemeinsam zu sagen: Ran an den Speck!

Alleine in den Kampf

Dein Partner will einfach nicht mitziehen. Er ist zufrieden mit sich und seiner Figur und Diäten sind sowieso nur etwas für Frauen. Auch gut – die Formula-Diät lässt sich auch problemlos alleine durchziehen. Der Partner muss dann einige Wochen sein Frühstück oder Mittagessen selber organisieren, wenn ihr das nicht ohnehin schon vorher so gehalten habt. Denn wer möchte schon zwei Nutella-Brote schmieren, und dann selbst an einem Diät-Shake nippen?

Nur das Abendessen könnte schwierig werden – und zwar für dich! Denn vor allem in der Startphase darf man bei Formula-Diäten nur Diät-Shakes zu sich nehmen – auch am Abend. Dein Partner wird aber ungern auf feste Nahrung verzichten. Das heißt, du musst dich erst recht in die Küche stellen und kannst die Früchte deiner Arbeit dann nicht einmal selber ernten. Wir empfehlen daher Folgendes: Wenn dein Partner schon nicht mitzieht, soll er dich zumindest unterstützen. In der ersten Woche gibt es also abends nur Mahlzeiten für ihn, die dich nicht zu sehr verleiten. Also sollte er an dich denken und sich nicht unbedingt dein absolutes Lieblingsessen wünschen. Koche am besten ein paar Mahlzeiten, die für dich ab der zweiten Phase zur Verfügung stehen, schon in der ersten Woche für deinen Partner. So weist du, auf was du dich freuen kannst. Oder aber, dein Freund isst mittags in der Arbeit etwas Warmes und schmiert sich am Abend eine Scheibe Brot. So musst du nach der Arbeit nicht befürchten, von leckeren Essensgerüchten gequält zu werden.

Dein Partner ist gegen die Diät?

Männer verstehen oft nicht, wieso wir uns immer wieder mit Diäten „quälen“ müssen und wenn die Liebste dann auch noch ganz aufhört zu essen, sehen viele Männer das eher skeptisch. Beruhige deinen Partner damit, indem du ihm erklärst, warum und wie viel du überhaupt abnehmen möchtest. Oft macht sich der Partner nämlich einfach nur Sorgen. Dazu solltest du ihm auch erklären, dass es trotzdem gesund ist auf diese Art abzunehmen – auch wenn für einen gewissen Zeitraum keine feste Nahrung zugeführt wird. Denn die auf dem Markt erhältlichen Diätshakes enthalten ja alles, was der Körper braucht, um reibungslos zu funktionieren und gesund zu bleiben. Wenn du also Übergewicht hast oder vielleicht einfach zwei bis drei Kilo zugenommen hast, spricht absolut nichts gegen das Trinken von Diätshakes. Lediglich, wenn du dich im mittleren oder unteren Normalgewichtsbereich befindest oder sogar Untergewicht hast, solltest du die Sorgen deines Partners ernst nehmen und dich selbst fragen, wieso du überhaupt noch abnehmen möchtest.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*