Wundermittel Almased – die Nebenwirkungen

Mundgeruch, Kopfschmerzen und Verdauungsprobleme durch Almased?

almased kopfschmerzen Urheberrecht: bsaje / 123RF Stockfoto

Almased wirkt – das haben sowohl Studien als auch zahlreiche Erfahrungsberichte, die leicht im Internet auffindbar sind, bestätigt. Doch eine schnelle Gewichtsabnahme hat nicht immer nur positive Seiten, sondern kann auch mit ungeliebten Nebenerscheinungen einhergehen. Auch bei Almased-Diäten wurden einige Nebenwirkungen entdeckt, die wir für euch genau unter die Lupe genommen haben.

Verdauungsprobleme und Magenschmerzen bei Almased

Durchfall tritt auf, wenn der Magen noch nicht ganz an die Almased-Kur gewöhnt ist. Wenn du weißt, dass du einen empfindlichen Magen hast, solltest du gleich zu Beginn deiner Diät UK Darmflora 10 mega einnehmen. Dadurch wird der Magen geschont und die Verdauung reguliert. Tritt dennoch Durchfall auf und hält dieser über mehrere Tage an, solltest du einen Arzt aufsuchen. Die Ursache kann dann auch ganz wo anders liegen und sollte festgestellt werden.

Unter Umständen kann auch Verstopfung auftreten. Dem kannst du leicht vorbeugen, indem du ausreichend Wasser oder selbst gekochte Brühe zu dir nimmst. Auch Sauerkrautsaft wirkt natürlich abführend und ist ein uraltes Hausmittelchen gegen Verstopfung. Sollte all das nicht ausreichen, kann auch ein schonendes Abführmittel genommen werden, das man in jeder Apotheke erhält.

Treten während einer Almased-Diät Magenschmerzen auf, ist meist nicht der Almased-Shake die Ursache, sondern andere Nahrungsmittel, die oft während einer Diät zu sich genommen werden, etwa Kaugummi oder Kaffee. Bei einem empfindlichen Magen solltest du unbedingt auf Nahrungsmittel verzichten, die zu viel Magensäure verursachen, denn dadurch entstehen die Magenschmerzen.

Kopfschmerzen während der Almased-Diät

Am Anfang einer Almased-Diät treten häufig Kopfschmerzen auf. Das liegt vor allem daran, dass der Körper sich erst an die Ernährungsumstellung gewöhnen muss. Bei Übergewicht hat man sich vermutlich viel zu viel von Fett und Kohlenhydraten ernährt. Lässt man diese Nährstoffe auf einmal weg, begehrt der Körper oftmals auf – meist in Form von Kopfschmerzen. Der Körper sagt auf seine Art: Mir fehlt etwas! Du solltest dich davon nicht unterkriegen lassen und die Kopfschmerzen mit herkömmlichen Schmerztabletten bekämpfen.

Mundgeruch während der Almased Diät

Mundgeruch ist zwar gesundheitlich nicht dramatisch aber doch etwas unangenehm. Mundgeruch kann entstehen, wenn nichts gegessen wird. Das ist normal und du kannst dagegen erstmal nicht viel tun. Wenn nichts gegessen wird, vermindert sich nämlich die Speichelproduktion und dadurch entstehen unangenehme Gerüche aus dem Mund (das kennst du sicher auch vom Morgen). Helfen kann es zum einen, die Zähne nicht nur zweimal am Tag, sondern dreimal zu putzen. Zum anderen helfen zuckerfreie Pfefferminzbonbons gegen unangenehme Gerüche. Zitronenbonbons hingegen regen die Speichelproduktion an und helfen somit ebenfalls gegen einen schlechten Geruch aus dem Mund.

Fazit

Almased ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Dafür sorgt die Zusammensetzung aus hochwertigen, natürlichen Zutaten wie Sojaproteinen, Honig und Joghurt. Dennoch treten vereinzelt Nebenwirkungen bei Anwendern, hauptsächlich zu Beginn der Diät, auf. Das ist ganz einfach damit zu erklären, dass der Körper eine Ernährungsumstellung durchmacht und sich erst daran gewöhnen muss. Das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Nur, wenn die Symptome nach einigen Tagen nicht von selbst weggehen, sollte man einen Arzt aufsuchen. Unerlässlich ist es, auf seinen Körper zu hören und ihn zu kennen – das gilt nicht nur während einer Almased-Diät, sondern grundsätzlich immer.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*